JOY, BEAUTY AND CLEVER

Achtung!!


Wir sind umgezogen!!


Ihr erreicht uns über folgenden Link:


www.jbac.de

 

 

Das 1. Berliner Dogdancing 2004 war ein voller Erfolg!

 

Und wir waren alle dabei!

 

Die ca. 70 min DVD k�nnen sie f�r 2,50 EUR Abholpreis  oder 5,- EUR im Versandt unter Vorkasse erhalten. Vorzugsweise bestellen Sie per e-mail: hundespielplatz_berlin@yahoo.de oder per Telefon unter Petra Bozzo 0174/ 733 68 49.

 

 

.

 

Unsere Starter und Ihre Plazierungen:

.

Fun-Klasse

Plazierungen
gibt es in der
Fun-Klasse nicht!

Name Teilnehmer

Name Hund

Musiktitel

 

Petra Gerth

Lina

Something Stupid
 

Petra M�ller

Mira

Any man of main 

.

S-Klasse

Plazierung Name Teilnehmer Name Hund Musiktitel
2. Platz Christel Botsch Pelina Im walking
1. Platz Annette Zoeger Andra Vaya Con Dios

.

M-Klasse
Plazierung Name Teilnehmer Name Hund Musiktitel
1. Platz Sanira Gaudzun Nakira One the night of a thousand star
2. Platz Mitch Bozzo Joy No matter
3. Platz Gabriele Heinze Duffy Du hast nen Freund in mir

.

L-Klasse
Plazierung Name Teilnehmer Name Hund Musiktitel
1. Platz Jennifer Bozzo Glory Pease in our life
2. Platz Rainer Helmig Urmel Cera una volla II wert
3. Platz Sina Boese El Greco Musik

.

XL-Klasse
Plazierung Name Teilnehmer Name Hund Musiktitel
1. Platz Petra Jobs Diefenbaker Tap Dancer
2. Platz Gaby Oswald Sina Bonny and Clyde

.

6plus-Klasse Paare
Plazierung Name Teilnehmer Name Hunde Musiktitel
1. Platz Gabriele Heinze und Rainer Helmig Duffy und Urmel James Bond Theme

.

Fun-6plus-Klasse Paare
In der Fun-6plus-Klasse gibt es keine Plazierungen Name Teilnehmer Name Hunde Musiktitel
  Jennifer Bozzo und Silke Janiszewski Glory und Scotty At your side

.

Fun-6plus-Klasse Gruppe
In der Fun-6plus-Klasse gibt es keine Plazierungen Name Teilnehmer Name Hunde Musiktitel
Cornelia Brieseenick
Karen Maiwald
Beate Malinrain
Annette Zoeger
Christiane Zoeger
Berliner Sennenhunde Group Balou
Banja
Deene
Andra
Dunja
The spirit of the hawk

.

 



Allgemeine Turnierbestimmungen:

 

>  Die Ringgr��e betr�gt 15 x 20 Meter.

>  Die Ringausnutzung bei Mini-Hunden bis 40 cm Schulterh�he sollte mindestens 50%, die bei Maxi-Hunden, gr��er als 40 cm Schulterh�he, mindestens 75% betragen.

>  Ausr�stung: Der Hundef�hrer sollte elegant, dem Anlass entsprechend und in Erg�nzung zur Pr�sentation gekleidet sein, ohne von der Pr�sentation abzulenken. Dem Hund ist nur ein entsprechendes Halsband erlaubt. Tr�gt der Hund kein entsprechendes Halsband, wird er ohne Halsband vorgef�hrt. Eine Requisiete kann in den Tanz integriert werden. Sie muss unbelebt, nicht sch�dlich f�r den Hund und vom Hundef�hrer allein tragbar sein.

>  Verhalten w�hrend der Auff�hrung: Den Anweisungen des Turnierleiters ist Folge zu leisten. Beim Betreten des Ringes soll sich der Hundef�hrer mit seinem unter Kontrolle stehenden Hund in die Mitte des Ringes begeben, um die Richter zu begr��en. Anschlie�end k�nnen alle ihre Startposition einnehmen. Am Ende des Tanzes sollten Hundef�hrer und Hund zu einem endg�ltigen Stopp kommen und in dieser Position einige Sekunden verharren. Nach dem Ende des Tanzes sollte der Hundef�hrer sich bem�hen, sich bei den Richtern und dem Publikum f�r die Aufmerksamkeit zu bedanken. Ein �berm��iges Bellen des Hundes w�hrend des Tanzes ist nicht erw�nscht und kann nach Ermessen der Richter zu Punktabzug f�hren.

>  Zulassung: Alle Mischlinge und alle Rassehunde sind ab dem Alter von zw�lf Monaten zugelassen. L�ufige H�ndinnen d�rfen erst am Schluss starten. Nur gesunde Hunde mit g�ltigem Impfpass und Haftpflichtversicherungsnachweis sind startberechtigt. Ein Hundef�hrer darf mit mehreren Hunden in einer Klasse starten, aber nur einmal mit demselben Hund, derselben Musik und demselben Tanz. Sollte ein Hundef�hrer mit seinem Hund in zwei Klassen in aufsteigender Reihenfolge starten wollen, so m�ssen verschiedene Musikst�cke und verschiedene T�nze verwendet werden. Teilnehmer sollen eine Stunde vor Turnierbeginn auf dem Gel�nde eintreffen und sich mindestens 30 min vor Turnierbeginn anmelden. Bei der Anmeldung sind abzugeben: CD mit Name Hundef�hrer, Name Hund, Name Titel, Titelnummer, Musikdauer. Diese Angaben sind dem Veranstalter bis zum Anmeldeschluss, Sonntag, den 1. August 2004 schriftlich mitzuteilen.

>  Disqualifikation: Zu einer Disqualifikation w�hrend der Vorf�hrung f�hren das Laufen aus dem Ring, das Vers�ubern im Ring, Futterhilfen ect. (mit Ausnahme der Fun-Klasse) und jegliches Bestrafen des Hundes.

>  Allgemeines: Sollte ein Richter verhindert sein, beh�lt sich der Veranstalter das Recht vor, einen anderen Richter zu berufen. Kein Hundef�hrer darf die Entscheidungen der Richter anfechten. Es liegt in der Verantwortung des Hundef�hrers, bereit zu sein, wenn es verlangt wird.

Alle Hunde werden auf Verantwortung des Hundef�hrers zu diesem Wettkapf angemeldet. Der Veranstalter �bernimmt keine Verantwortung f�r Verlust, Besch�digung oder Verletzung von Gegenst�nden, Hunden und Personen. Sollte die Veranstaltung aufgrund h�herer Gewalt nicht stattfinden k�nnen, beh�lt sich der Veranstalter vor, seine bis dahin entstandenen Kosten von der Veranstaltungsgeb�hr einzubehalten.

 

Bewertung:

 

1. Aufbau des Inhaltes:

    >Die Vorf�hrung sollte flie�end erscheinen und nicht eine Serie zusammenhagloser �bungen sein.

    >Es sollten nicht zu viele und nicht zu wenige �bungen gezeigt werden.

    >Bitte vermeiden Sie unpassende oder �bertriebene Wiederholungen einzelner �bungen.

    >Die �bungen sollten zum Konzept der Pr�sentation passen.

    >Die Darstellung des Hundes ist der Darstellung des Hundef�hrers �bergeordnet.

    >Der Hundef�hrer sollte eine saubere, ordentliche Erscheinung bieten oder seine Kleidung passend zum Inhalt der Pr�sentation w�hlen.

    >Der Hund darf nicht mehr als ein Halsband tragen.

    >Die Reaktion des Puplikums flie�t in die Beurteilung mit ein.

2. Genauigkeit, Ausf�hrung der �bungen; Zusammenarbeit des Teams Mensch-Hund:

    >Die geplanten �bungen sollten exakt und problemlos ausgef�hrt werden.

    >Wo es angebracht ist, wird die Qualit�t der Fu�arbeit ber�cksichtigt.

    >Das Verhalten und Auftreten des Hundef�hrers sollte angemessen sein.

    >Der Hund sollte einen freudigen oder bereitwilligen Arbeitsstil zeigen.

3. Interpretation der Musik:

    >Die Musik sollte interpretierbar sein.

    >An Stellen, an denen die Musik es vorschreibt, sollte die Interpretation deutlich sein.

    >Der Schwerpunkt der Interpretation sollte auf den �bungen des Hundes liegen, auch wenn der Hundef�hrer sehr ausdrucksstark ist.

    >Die Vorf�hrung als Ganzes sollte durch die Musik erg�nzt werden.

Bei der Bewertung der Pr�sentationen sind die Richter gehalten, Abweichungen von den Regeln als Punktabz�ge in die Bewertung miteinzubeziehen. Die Richter sind bereit, kleinere �ber- oder Unterschreitungen bis zu 5% der Zeitvorgabe zu �bersehen. Abweichungen von mehr als 5% werden mit Punktabz�gen bestraft. Die Richter werden angehalten sein, die benannten Regeln genau zu beachten. Bei der Bewertung wird jeder einzelne Aspekt miteinbezogen werden. Die Bewertung der einzelnen Richter wird vor der darauffolgenden Klasse angezeigt und ist entg�ltig.

 

  "Wir bedanken uns bei unseren Richterinnen 2004"

Nicole Weber

Viane Theby

Heike Weber

 

Gro�en Dank gilt auch unserem Kameramann

Heinz Busert.

 

Meldestelle, Turnierleitung und Infos:

 

Petra Bozzo

JOY, BEAUTY AND CLEVER

Hundespielplatz & Hundeschule

Gutschmidtstr. 43

12359 Berlin

 

Tel.: 0174 / 733 68 49

e-mail: hundspielplatz_berlin@yahoo.de

.

                                       ZUR�CK

HOME

 

 

 



Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!