JOY, BEAUTY AND CLEVER

Achtung!!


Wir sind umgezogen!!


Ihr erreicht uns über folgenden Link:


www.jbac.de

 

 

 

Das.Berliner Dogdancing Turnier

1.10.06

 

Ergebnisse und Teilnehmer

 

 

Klasse 1 =  S

1.Platz      Beate Weinert mit Fly       Gesamtpunktzahl: 140,7

Choreographie (max.30 Punkte)   22,1 Ausf�hrung (max.30 Punkte)       22
Dynamik (max.30 Punkte)        22 Fluss (max,30 Punkte)          20,2
Konzept (max..20 Punkte)        15 Inhalt (max.20 Punkte)          14,2
Rhythmus (max.20 Punkte)     11,2 Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 14

2. Platz    Sina Boese mit Jesse    Gesamtpunktzahl: 125,1

Choreographie (max.30 Punkte)    20,2 Ausf�hrung (max.30 Punkte)       18
Dynamik (max.30 Punkte)    21,2 Fluss (max,30 Punkte)         15,1
Konzept (max..20 Punkte)       14 Inhalt (max.20 Punkte)         12,2
Rhythmus (max.20 Punkte)    14,2 Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 11,2

  3. Platz   Katja Pohlers mit Bundy   Gesamtpunktzahl: 124,8

Choreographie (max.30 Punkte)    19,2 Ausf�hrung (max.30 Punkte)       16,2
Dynamik (max.30 Punkte)    20,1  Fluss (max,30 Punkte)   18      
Konzept (max..20 Punkte)   15,2   Inhalt (max.20 Punkte)       12  
Rhythmus (max.20 Punkte)    12,1 Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 12 

4. Platz  Katja Polers mit Bilbo    Gesamtpunktzahl: 116,9

Choreographie (max.30 Punkte)    17    Ausf�hrung (max.30 Punkte)       18,2
Dynamik (max.30 Punkte)   15,1  Fluss (max,30 Punkte)   19      
Konzept (max..20 Punkte)  11,1   Inhalt (max.20 Punkte)   11,2      
Rhythmus (max.20 Punkte)   12,1  Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 13,2

   

 


Klasse 2 =  M

1. Platz  Chantalle Marmotin mit Aimee    Gesamtpunktzahl: 152,7

Choreographie (max.30 Punkte) 24,1    Ausf�hrung (max.30 Punkte)    23   
Dynamik (max.30 Punkte)  25,2   Fluss (max,30 Punkte)   23,1     
Konzept (max..20 Punkte)   17,1 Inhalt (max.20 Punkte)    12,1    
Rhythmus (max.20 Punkte)   17  Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 11,1

2. Platz   Sina Boese mit Greco   Gesamtpunktzahl: 126,1

Choreographie (max.30 Punkte) 20,1     Ausf�hrung (max.30 Punkte)  17,1     
Dynamik (max.30 Punkte)   19,1  Fluss (max,30 Punkte)  12,2      
Konzept (max..20 Punkte)  14,2  Inhalt (max.20 Punkte)    12,1    
Rhythmus (max.20 Punkte)   15,1  Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 11,2

3. Platz   Katja Polers mit Bobby   Gesamtpunktzahl: 105,2

Choreographie (max.30 Punkte) 16,2     Ausf�hrung (max.30 Punkte)  15,2     
Dynamik (max.30 Punkte)  17,2   Fluss (max,30 Punkte)  14      
Konzept (max..20 Punkte)  14,2  Inhalt (max.20 Punkte)   8,2     
Rhythmus (max.20 Punkte)   11,2  Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 9

4. Platz   Martina Meyer mit Balu    Gesamtpunktzahl: 95,7

Choreographie (max.30 Punkte)12,2     Ausf�hrung (max.30 Punkte)  12,1     
Dynamik (max.30 Punkte)  15   Fluss (max,30 Punkte)  12      
Konzept (max..20 Punkte)  15,2  Inhalt (max.20 Punkte)   9,1     
Rhythmus (max.20 Punkte) 11    Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte)9,1

Petra Gerth mit Lina leider DIS (laufen aus den Ring)

Christel Botsch mit Pelina leider DIS ( laufen aus den Ring)

 

 


Klasse 3 =  L


1.Platz   Petra Jobs mit Diefenbaker   Gesamtpunktzahl: 162,9

Choreographie (max.30 Punkte)24,1     Ausf�hrung (max.30 Punkte)      25,2 
Dynamik (max.30 Punkte)    26,1 Fluss (max,30 Punkte)      23,2  
Konzept (max..20 Punkte)  16,1  Inhalt (max.20 Punkte)      16,1  
Rhythmus (max.20 Punkte)    16 Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 16,1

2. Platz   Rainer Helmig mit Urmel   Gesamtpunktzahl: 141,7

Choreographie (max.30 Punkte)24,1     Ausf�hrung (max.30 Punkte)   21,1    
Dynamik (max.30 Punkte)   22  Fluss (max,30 Punkte)    22,1    
Konzept (max..20 Punkte)   18 Inhalt (max.20 Punkte)        12,1
Rhythmus (max.20 Punkte)    10,1 Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 12,2

3. Platz   Monika Gehrke mit Jette   Gesamtpunktzahl: 141

Choreographie (max.30 Punkte) 21,2      Ausf�hrung (max.30 Punkte)    23,1   
Dynamik (max.30 Punkte)    22,1 Fluss (max,30 Punkte)   21,1     
Konzept (max..20 Punkte)   13,2 Inhalt (max.20 Punkte)    13,1    
Rhythmus (max.20 Punkte)    13,2 Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 14

 

 


Klasse Trio

1. Platz    Sabine Meyer mit Timmy und Merlin    Gesamtpunktzahl: 140,6

Choreographie (max.30 Punkte)21,2      Ausf�hrung (max.30 Punkte)     20,1  
Dynamik (max.30 Punkte)   22  Fluss (max,30 Punkte)     20   
Konzept (max..20 Punkte)   16 Inhalt (max.20 Punkte)       14,1 
Rhythmus (max.20 Punkte)    13,1 Schwierigkeitsgrad (max.20 Punkte) 14,1

 


Klasse Gruppe

Annette Zoeger mit Andra
Chritiane Zoeger mit Dunja
Felicitas Eidel mit Chyla
Cornelia Ludwig mit Centa
Beate Malinian mit Deena
Karen Maiwald mit Banja

leider DIS (vers�ubern des Rings)

 

 


Starter der Fun- Klasse

Dagmar G�nter mit Herr G�nter

Claudia Hobritz mit Chaienne

Jutta Ga�mann mit Kira

Katja Pohler mit Bluna

Andrea Conrad mit Timber

Andrea D�ring mit Zora

Sabine Buchholz mit Milli

Dagmar G�nter mit Inko

Jutta Ga�mann mit Crasy

Monika Gehrke mit Jan

Christel Botsch mit Pelina

Cindy mit Tammy

Gruppe
Sina Boese mit Jesse
Beatirix Jannig mit Luna
Anne Bujak mit Kira

Herzlichen Danke gilt den Richterinnen:

Andrea Conrad

Inka Burow

Claudia Moser

 

"Das JBAC Team gratuliert allen Starten!"

 

 

3. Berliner Dogdancing Turnier 2006

                      Datum: 1. 10.06

                      Meldestelle ge�ffnet ab: 9.00 Uhr

                      Beginn: 10.00 Uhr

                      Ort: 12359 Berlin / Gutschmidtstr.43

                      Veranstalter: JOY BEAUTY AND CLEVER

                      Getantz wird auf:Rasen

                      Ring: 15x20m / Ringsichtschutz

                      Aufw�rmring: vorhanden

                      Umkleidezelt: vorhanden

                      Parkpl�tze: vorhanden

                      Essen und Getr�nkest�nde:vorhanden

                      F�r Teilnehmer Zeltpl�tze:vorhanden

                      F�r Zuschauer Eintritt:frei

                      Reglement: neues Reglement der Dogdance-Convention
                      am 13. & 14. Mai 2006 in Lautertal Deutschland
                      siehe unten:

                      Gestartet wird:

                      In den Offizielle Klassen:

                       1 = S,   2 = M,    3 = L,    Trio,    Quartett,   Gruppe

                      In den Fun- Klassen:

                      Prebeginner, Trio, Duett, Lucky Dip, Gruppe

                      Richter: Claudia Moser, Inka Burow, Andrea Conrad

                      Startgeb�hr: f�r Einzelstarter/ Trio : 15,- EUR , f�r Quartette: 20,- EUR , f�r Gruppen: 25,- EUR

                      Meldeschlu�: 20. September 06

                      Mehr Info E-Mail:hundespielplatz_berlin@yahoo.de

 

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und Zuschauer!!

Im Anschlu� ( 2. + 3. 10. 06 ) findet ein Dogdanging Seminar mit Petra Bozzo statt. ( siehe Seminare )
Je von 10.00- 17.00 Uhr.

Anmeldung unter, E-Mail:

hundespielplatz_berlin@yahoo.de

 

 

Allgemeine Turnierbestimmungen

 

Allgemeine Bestimmungen

  • Jeder Hund, egal ob Mischling oder Rassehund darf an Dogdance-Wettk�mpfen teilnehmen.
  • Genauso darf jeder Mensch egal welchen Alters an den Turnieren teilnehmen, dies gilt auch f�r Menschen mit einer Behinderung!
  • Es ist weder eine Vereins- noch eine Verbandszugeh�rigkeit n�tig um an Dogdance-Wettk�mpfen teilzunehmen.
  • Ziel soll sein, seinen Hund und dessen Talente bestm�glichst zu pr�sentieren!
  • Jeder Hund und jeder Mensch kann Dogdance aus�ben!
  • Die Interessen des Hundes sollen immer im Vordergrund stehen!
  • Dekorierte Halsb�nder sind gestattet, Geschirre und Kopfhalfter (Halti, Gentle Leader, o.�.) m�ssen vor dem Tanz entfernt werden.
  • Es sind keine weiteren Dekorationen oder Kost�mierungen des Hundes gestattet!
  • Der Mensch soll sich angemessen kleiden, ein dem Konzept angepasstes Kost�m kann der Darstellung des Themas helfen.
  • Vor den offiziellen Klassen sind keinerlei Prim�re Verst�rker (Futter, Spielzeug, etc) erlaubt, jedoch d�rfen zur Vorbereitung Sekund�re Verst�rker sowie Trainingsutensilien verwendet werden (Clicker, Targets, etc). Vor und in den Funklassen sind alle Trainingsutensilien gestattet.
  • Auf dem Gel�nde der Veranstaltung werden die folgenden Starkzwangmittel (Stachel-, Zug-, Elektrohalsb�nder o.�.) nicht geduldet, ebenso wenig wie unfaire Behandlung des Hundes.

 Ring:

  • Der Bodenbelag im Ring soll m�glichst hundefreundlich und rutschfest sein.
  • Die Ring soll klar abgegrenzt und wenn m�glich blickdicht sein.
  • Wenn m�glich soll zwischen Zuschauerr�ngen und Ring ein Abstand sein.
  • In der ersten Reihe um den Ring sollen sich keine Hunde befinden
  • In der ersten Reihe um den Ring soll auf den Verzehr von Nahrungsmitteln verzichtet werden.
  •  

 Organisatoren:

  • Der Organisator soll wenn immer m�glich bei der Anmeldung den Bodenbelag bekannt geben.
  • Der Veranstalter kann, muss aber nicht alle Klassen (Offiziell und Fun) anbieten.
  • Die Funklassen sollten wenn m�glich nach den offiziellen Klassen stattfinden, um m�gliche Ablenkungen durch Futter im Ring zu vermeiden. Ansonsten sollte der Boden vor den Offiziellen Klassen von Futterresten gereinigt werden.
  • Bei mehr als 16 Teilnehmern pro Klasse soll die Klasse geteilt werden und beide Klassen einzeln gewertet werden.
  • Die Teilung der Klassen soll nach Eingang der Anmeldungen erfolgen.
  • Ein Ringsteward ist f�r den Ablauf im und um den Ring zust�ndig, sorgt f�r die Einhaltung der Regeln im und um den Ring und schickt die Teams zur richtigen Zeit in den Ring.
  • Die ideale Zahl Richter f�r jede Klasse ist drei.
  • F�r weniger als 30 T�nze k�nnen jedoch auch nur 2 Richter richten.
  • Bei mehr als 45 T�nzen w�re es von Vorteil einen Reserve-Richter zu haben, so dass die Richterteams rotieren k�nnten. Ist dies nicht m�glich, sollte auf gen�gend Pausen zwischen den Klassen geachtet werden.

 Richter:

  • Die Entscheidung der jeweiligen Richter ist endg�ltig und kann nicht angefochten werden.
  • Die Teilnehmer akzeptieren, dass das Richten trotz gr�sstm�glicher Sorgfalt von Seiten der Richter immer eine subjektive Entscheidung bleibt.
  • Wer an Dogdance-Turnieren richten will, muss mindestens 2 der folgenden Kriterien erf�llen:
    • Turnierteilnahme mit eigenem Hund (mindestens Klasse 2)
    • Teilnahme an einem Richterworkshop
    • Mindestens 1x Schattenrichten an einem Turnier

Richter welche bis anhin schon ein- oder mehrmals gerichtet haben, k�nnen weiterhin richten.

Bei mehr als 20 aktiven Richtern pro Land sollen die Kriterien f�r die Richter nochmals �berdacht werden.

 

Startklassen:

 

Offizielle Klassen

  • Die Offiziellen Klassen werden nach den nachfolgenden Kriterien (Punkt ... im Reglement) gerichtet, die Teilnehmer werden nach Punkten rangiert.
  • Das Mindestalter f�r den Start in einer offiziellen Klasse ist 12 Monate am Tag der Veranstaltung.
  • In den Offiziellen Klassen sind zu keiner Zeit Futter oder Spielzeuge im Ring erlaubt.
  • Das Raustragen einer Requisite ist nicht gestattet, da es als Spielzeug-Belohnung angesehen werden k�nnte.
  • Die Klassen Trio und Quartett k�nnen vom Veranstalter entweder als offizielle oder als Funklasse angeboten werden, oder auch beides.

 

Klasse 1                     (ehemals Beginners, S-Klasse)

Klasse 2                    (ehemals Novice, M-Klasse)

Klasse 3                    (ehemals Advanced, L-Klasse)

Klasse Trio               (1 Mensch mit 2 Hunden)

Klasse Quartett        (2 Menschen mit 2 Hunden)

Klasse Juniors           (Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr)

 

 

 Funklassen

  • In den Funklassen erfolgt keine Bewertung nach Punkten, die Richter geben aber gleichwohl eine schriftliche Bewertung ab.
  • Die Auflistung der Funklassen ist nicht abschliessend, jeder Organisator kann selber weitere Funklassen anbieten.
  • In allen Funklassen ist die Verwendung von Motivationsmitteln (Futter, Spielzeug, etc.) sowie Trainingsutensilien (Clicker, Target, etc) gestattet.
  • Jedes Team kann unbegrenzt oft in den Funklassen starten, dies gilt auch f�r  Teams welche in den Offiziellen Klassen starten.
  • Hunde ab 6 Monaten d�rfen in den Funklassen starten, jedoch sind bis zu 9 Monaten weder Spr�nge, Hinterbeinelemente, noch R�ckw�rtselemente vom Hund erlaubt.

 

Prebeginners             (f�r Teams, welche das erste Mal auf einem Turnier starten.      

Senioren                     (f�r Hunde �ber 8 Jahren und/oder Menschen �ber 60 Jahre)

Trio                             (1 Mensch mit 2 Hunden)

Quartett                      (2 Menschen mit 2 Hunden)

Gruppen                      (mehr als 2 Menschen mit mehr als 2 Hunden)

LuckyDip                   (Gl�cksgriff: Die Musik wird am Morgen zugelost, das Team improvisiert darauf)

Funklasse                   (alles ist m�glich)

Freie Wahl                  (Der Organisator kann weitere Klassen anbieten)

 

 Musikl�ngen:

 

Offizielle Klassen

Klasse 1:                      1:15     -           2:00

Klasse 2:                      1:45     -           2:30

Klasse 3:                      2:15     -           3:30

 

Klasse Trio:                  1:30     -           3:00

Klasse Quartett:            1:30     -           3:00

Klasse Junioren:            1:30     -           2:30

 

 

Funklassen

Prebeginners:                Maximal           2:00

Funklasse:                    L�nge frei w�hlbar

Senioren:                      Maximal           2:30

Trio:                             1:30     -           3:00

Quartett:                       1:30     -           3:00

Gruppen:                      1:30     -           4:00

Lucky Dip:                   L�nge frei w�hlbar

 

 


 

 Notengebung

 

Artistische Note                                                                  (max. 100 Punkte)

 

1.1 Choreographie                                                                             max. 30 Punkte

  • Entwicklung des Tanzes, Struktur, etc
  • �berg�nge von Elementen und Sequenzen
  • Ringausn�tzung

 

1.2 Dynamik                                                                                       max. 30 Punkte

  • Animation & Motivation passend zum Konzept
  • Harmonie der Bewegungen, im Timing und in der Interaktion
  • Interaktion Mensch-Hund

 

1.3 Konzept                                                                                        max. 20 Punkte

  • Ausdruck der Emotionen, des Themas, der Geschichte, eines Charakters, etc
  • Kreativit�t der Umsetzung

 

1.4 Rhythmus                                                                                     max. 20 Punkte

  • Tanzen im Rhythmus in Abh�ngigkeit vom Musikstil und –st�ck
  • Rhythmische Variation der Bewegungen und Tempi

 

 

 

Technische Note                                                                  (max. 100 Punkte)

 

2.1 Ausf�hrung                                                                                   max. 30 Punkte

  • Genauigkeit der Bewegungen in Relation zu Rasse, Gr�sse, etc. des Hundes
  • Signalgebung (unauff�llig, in den Tanz eingebaut, laut h�rbar, locken, etc)
  • Tanzfreude & Aufmerksamkeit

 

2.2 Fluss                                                                                             max. 30 Punkte

  • Visuelle Harmonie in Bewegungen, Positionen und Geschwindigkeiten
  • Verwendung von �berg�ngen
  • Konstanz der Ausf�hrung

 

2.3 Inhalt                                                                                            max. 20 Punkte

  • Zahl der Elemente/ Kombinationen/ Variationen
  • Balance & Symmetrie in Bewegungsrichtungen, Positionen, etc

 

2.4 Schwierigkeitsgrad                                                                      max. 20 Punkte

  • Ausf�hrung der Elemente
  • Signale & Interaktion

 


 

Punkteabz�ge

 

3.1 Bellen

            bis 10 Punkte in Ausf�hrung

            bis 10 Punkte in Dynamik

 

3.2 K�rperliche Manipulation & Aggressive Kommandogebung

            bis 30 Punkte in Dynamik

            bis 30 Punkte in Ausf�hrung

 

3.3 Inkorrekte Verwendung des Kost�ms und/oder der Requisiten

(Erkl�rung: Requisiten und Kost�m m�ssen einen Bezug zur Musik und zum Konzept haben und so eingesetzt werden, dass sie den Tanz bereichern. Sie sollen nicht nur zum herbeif�hren von Elementen und/ oder zum Locken verwendet werden)

Bis 15 Punkte in Schwierigkeit

Bis 15 Punkte in Konzept

 

 

Disqualifikationen

Eine Disqualifikation erfordert Einstimmigkeit aller Richter. Sie ist nicht anfechtbar!

 

4.1 Verlassen des Ringes

            Der Tanz kann als Trainingsrunde beendet werden

 

4.2 Verwenden von Trainingshilfen in den offiziellen Klassen

            Als Trainingshilfen gelten:

            Prim�re Verst�rker:                  Futter, Spielzeuge, etc.

            Sekund�re Verst�rker:              Clicker

            Trainingshilfen:              Targetsticks, Targets, etc.

 

4.3 Vers�ubern Hund im Ring

           

 

4.4 Unfaire Behandlung des Hundes

            Unn�tiges Druck machen, Strafen oder �hnliches werden nicht toleriert!

             

Allgemeine JBAC Turnierbestimmungen:

 

>  Die Ringgr��e betr�gt 15 x 20 Meter.

 

>  Verhalten w�hrend der Auff�hrung:

Den Anweisungen des Turnierleiters ist Folge zu leisten. Beim Betreten des Ringes soll sich der Hundef�hrer mit seinem unter Kontrolle stehenden Hund in die Mitte des Ringes begeben, um die Richter zu begr��en. Anschlie�end k�nnen alle ihre Startposition einnehmen. Am Ende des Tanzes sollten Hundef�hrer und Hund zu einem endg�ltigen Stopp kommen und in dieser Position einige Sekunden verharren. Nach dem Ende des Tanzes sollte der Hundef�hrer sich bem�hen, sich bei den Richtern und dem Publikum f�r die Aufmerksamkeit zu bedanken.

>  Zulassung:

L�ufige H�ndinnen d�rfen erst am Schluss starten. Nur gesunde Hunde mit g�ltigem Impfpass und Haftpflichtversicherungsnachweis sind startberechtigt.Teilnehmer sollen eine Stunde vor Turnierbeginn auf dem Gel�nde eintreffen und sich mindestens 30 min vor Turnierbeginn anmelden. Bei der Anmeldung sind abzugeben: CD mit Name Hundef�hrer, Name Hund, Name Titel, Titelnummer, Musikdauer. Diese Angaben sind dem Veranstalter bis zum Anmeldeschluss, 14 Kalendertage vor Turnierbeginn, schriftlich mitzuteilen.

>  Allgemeines:

Sollte ein Richter verhindert sein, beh�lt sich der Veranstalter das Recht vor, einen anderen Richter zu berufen. Kein Hundef�hrer darf die Entscheidungen der Richter anfechten. Es liegt in der Verantwortung des Hundef�hrers, bereit zu sein, wenn es verlangt wird.

Alle Hunde werden auf Verantwortung des Hundef�hrers zu diesem Wettkapf angemeldet. Der Veranstalter �bernimmt keine Verantwortung f�r Verlust, Besch�digung oder Verletzung von Gegenst�nden, Hunden und Personen. Sollte die Veranstaltung aufgrund h�herer Gewalt nicht stattfinden k�nnen, beh�lt sich der Veranstalter vor, seine bis dahin entstandenen Kosten von der Veranstaltungsgeb�hr einzubehalten.

> Klassenregelung:
Erststarter starten maximal in der Klasse1.
Starter die bereits in h�heren Klassen gestartet sind, wie siehe unten, starten in:
S Klasse = Klasse1
M Klasse = Klasse2
L Klasse = Klasse3
XL Klasse (im neuem Reglement bisher nicht vorgesehen) = Klasse 3

Starter die im letzten JBAC Dogdancing Turnier 2005, einen ersten Platz belegt haben, k�nnen einmalig ( �bergangsregelung ) eine Klasse aufsteigen.

     

 

 

    Tagebuch

Home

Dogdance



Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!